Erfolgreicher Auftritt bei den Oberbayerischen Kurzbahnmeisterschaften

“Ich will mal schneller als Michael Phelps schwimmen!”

Mit dieser Motivation begannen Kinder des Jahrgangs 2007 mit dem Schwimmtraining nach Hallenbaderöffnung. Drei Jahre später sind sie zwar noch weit entfernt, Phelps zu überholen, aber die eigenen Bestzeiten wurden kontinuierlich verbessert – zuletzt bei der oberbayerischen Kurzbahnmeisterschaft in Eichstätt Mitte Oktober.
10 Ismaninger Kinder und Jugendliche sind nach Eichstätt gefahren, um sich mit Gleichaltrigen in allen Schwimmstilen zu messen. Ihre Eltern und Betreuer hatten sie zur Unterstützung im Gepäck dabei. Den Rückweg traten dann mehrfache oberbayerische Meister, Silber- und Bronzemedaillengewinner sowie Schwimmer*innen, die die Treppchenplätze in Reichweite hatten. Zudem wurden etliche Altersvereinsrekorde aufgestellt. Im Medaillenspiegel erreichten die Ismaninger*innen mit 8 Gold- sowie 3 Silber- und 3 Bronzemedaillen einen guten 12. Platz (von insgesamt 32 Vereinen).
Oberbayerische Meister wurden Felix Ziegler und Friedrich Foth. Felix Ziegler (Jg. 2008), der zum ersten Mal teilnehmen durfte, räumte in fast allen seinen Wettkämpfen eine Goldmedaille ab: 100 m Lagen, 100 m Freistil, 50 m Brust und Schmetterling sowie 25 m Schmetterling. Über 50 m Freistil erschwamm er sich eine Silbermedaille. Über 100 m Lagen, 100 m Freistil und 50 m Schmetterling erreichte Felix den Altersvereinsrekord! Friedrich Foth (Jg. 2007) war schon ein “alter Hase” bei den Oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaften. Wie im letzten Jahr räumte er auch diesmal ab, und zwar Gold über 50 m, 100 m Freistil sowie 50 m Schmetterling. Über 100 m Freistil verbesserte er den Altersvereinsrekord! Friedrich trat in Freistil zum ersten Mal über die 200-m-Distanz an und erreichte auf Anhieb den zweiten Platz! Als oberbayerische Meister dürfen sich Felix und Friedrich nun am 19. November in Augsburg mit Schwimmern der anderen bayerischen Bezirke messen.
Tom Petersen (Jg. 2007) gewann über 50 m und 100 m Brust je eine Bronzemedaille. Sein Zwillingsbruder Ben erreichte über 50 m Rücken einen tollen 6. Platz – und das, obwohl er über Monate verletzungsbedingt pausiert hatte!
Brustschwimmen ist auch die Spezialität Maximilian Mühlbauers (Jg. 2007). Mit großem Ehrgeiz angetreten, konnte er seine Bestzeit über 50 und 100 m Brust deutlich verbessern und erreichte jeweils einen tollen 4. Platz – nur wenige Hundertstel hinter Tom Petersen.
Auch Oliver Will (Jg. 2007) schwamm in Eichstätt persönliche Bestzeiten: über 100 m Freistil und 50 m Schmetterling wurde er jeweils Fünfter und über 50 m Rücken und Freistil jeweils Siebter.
Einen ebenfalls respektablen 5. und 7. Platz erreichte Stian Baumann (Jg. 2005) über 50 m Rücken und 50 m Schmetterling.
Auch die Mädchen erreichten tolle Ergebnisse. Als jüngste Schwimmerin im Team erreichte Klara Winkler (Jg. 2008) zwei 8. Plätze über 50 m Rücken und 50 m Brust. Über 50 m Brust räumte Klara Bronze und über 25 m Schmetterling sogar Silber ab und stand zweimal auf dem Treppchen!
Laura Schindler (Jg. 2005) hatte es mit einen sehr starken Jahrgang zu tun. Sie trat an, obwohl sie etwas angeschlagen war, und erreichte trotzdem respektable Plätze über 200 m Rücken und 50 m Schmetterling (8. bzw. 19. Platz).
Auch die älteste Schwimmerin im Team, Jennifer Söllner (Jg. 2001), schwamm gegen sehr leistungsstarke Gleichaltrige und konnte sich über ihre Zeiten über 50 m Rücken und 50 m Freistil sehr freuen – sie erreichte hier Platz 16 bzw. Platz 15.
Alles in allem reiste das Team um die Betreuer Manfred Schindler und Silke Levermann äußerst zufrieden und stolz wieder nach Ismaning ab, mit der Hoffnung, dem großen Ziel – Michael Phelps zu schlagen – mit Fleiß und Ehrgeiz doch noch ein Stückchen näher zu kommen…

Silke Levermann

Medaillensegen für unsere SchwimmerInnen am 12. März 2016 in Lohhof

Heuer fand das 10.Internationale Unterschleißheimer Einladungsschwimmen des SV Lohhof e.V. Abt. Schwimmen im Freizeitbad aquariush, in Lohhof, statt. Trotz sehr geringer Trainingsmöglichkeiten haben unsere Sportler hervorragende Ergebnisse erzielt, worauf wir sehr stolz sind. Die Schwimmabteilung des SV Solidarität Ismaning war mit insgesamt 20 Schwimmer vertreten. Davon haben 11 unserer Wettkämpfer Medaillenränge erzielt.

Nach dem Einschwimmen standen unsere jüngsten Schwimmer (Jg. 2009) zum 1. Wettkampfabschnitt am Start. Mira Kolbmann hat auf 25m Kraulbeine mit Brett eine Silbermedaille erkämpft. Franziska Pregler hat ihren im November 2015 gestellten Vereinsrekord auf 25m Rücken gebrochen. Mit einer Bestzeit von 0:33,54 Platz erzielte sie von 13 Teilnehmerinnen in ihrem Jahrgang den 2. Platz und Mira Kolbmann kam auf Platz 10. Von 15 Teilnehmerinnen in 25m Brust weiblich kam Franziska Pregler mit einer Zeit von 0:30,44 auf den 3. Platz und Mira Kolbmann auf Platz 4. Auf 25m Kraul wurde Mira mit 0:36,20 Vierte und Franziska Pregler kam mit 0:39,63 auf den 5. Platz. Gabriel Müllner hat auf 25m Kraulbeine mit Brett mit einer Zeit von 0:38,35 eine Silbermedaille. Auf 25 m Rücken erzielte Gabriel Müllner mit einer Zeit von 0:29,23 eine Goldmedaille und Theo Wambsganz belegte mit einer Zeit von 0:42,09den 8. Platz. Auf 25m Brust landete Theo Wambsganz mit 0:32,70 seine Bestzeit auf Platz 5 und Gabriel Müllner mit 0:37,41 auf Platz 10. Auf 25m Freistil hat Gabriel Müllner mit einer Zeit 0:32,76 den 5. Platz erzielt.  Herzlichen Glückwünsch an unsere jüngsten Wettkampfschwimmer zu diesen tollen Ergebnissen. Sie mussten alle Disziplinen in nicht einmal 45 Minuten absolvieren. Teilweise kamen sie gerade aus dem Wasser und mussten sofort wieder an den Start.

Im 2. Wettkampfabschnitt traten unsere Schwimmer Jahrgang 2008 an den Start und haben ebenfalls einige Medaillenplätze errungen.

Felix Ziegler (Jg. 2008) erzielte in allen 4 geschwommenen Disziplinen Medaillenränge: 25m Schmetterling 0:24,83 und 50m Brust 0:57,46 jeweils den 1. Platz. Auf  50m Freistil mit einer Zeit von 0:49,11 den 2. Platz und auf 50m Rücken mit einer Zeit von  0:57,82 eine Bronzemedaille.

Friedrich Foth (Jg. 2007) ist in seinem Jahrgang momentan der schnellste Schwimmer in Bayern! Er hat auf 100m Freistil mit einer Zeit von 1:25,53 und auf 50m Freistil mit einer Zeit von 0:37,07 gleich zwei Mal den 1. Platz belegt.

Tom Petersen (Jg. 2007) hat auf 50m Rücken mit einer Zeit von 0:54,84 den 3. Platz, sein Bruder Ben Petersen in einer Zeit von 1:00,35 den 6. Platz und Vitus Wambsganz in einer Zeit von 1:01,38 den 8. Platz von 15 Startern erkämpft.

Stian Baumann (Jg. 2005) hat auf 100m Rücken mit einer Zeit von 1:35,55 sowie auf 100m Freistil mit einer Zeit von 1:27,46 jeweils 2 Goldmedaillen mit heimgenommen. Auf 50m Freistil hat er sich mit einer Zeit von 0:38,33 auf Platz 2 geschwommen.

Von 21 Starterinnen belegte Hannah Kolbmann (Jg. 2007) auf 50 m Brust mit einer Zeit von 0:54,28 den 2. Platz. Wernicke Fiona (Jg. 2007) belegte mit einer Zeit von 1:03,88 den 15. Platz.

Vanessa Binder (Jg. 2006) kam gleich 3 Mal auf den 3. Platz: 100 m Freistil, 1:22,93, 50 m Freistil, 0:37,70 und auf 100 m Lagen mit 1:35,93. In 50m Schmetterling kam sie mit einer Zeit von 0:47,96 auf den 4. Platz. Rebecca Nabrotzky (Jg. 2006) erzielte auf 50m Freistil mit einer Zeit von 0:43,20 den 4. Platz und auf 50m Brust erzielte sie den 4. Platz von 16 Starterinnen sowie auf 50m Rücken ebenfalls den 4. Platz. Laura Schindler kam über 50m Rücken in 0:44,98 auf den 5.Platz von 14 Starterinnen.

Amelie Gröger (Jg. 2003) hat in 50m Brust mit einer Zeit von 0:44,28 Platz den 2. Platz von 16 Starterinnen erkämpft. Ihre Schwester, Luisa Gröger (Jg. 2003), erzielte mit einer Zeit von 0:46,90 den 7. Platz und Olivia Wambsganz (Jg. 2003) mit einer Zeit von 0:47,18 den 9. Platz.

Söllner Jennifer (Jg. 2001) hat auf 50 m Rücken mit einer Zeit von 0:40,51 den 2. Platz ergattert.

Jeder Wettkampfabschnitt wurde mit einer Staffelmannschaft abgerundet. Auch hier standen unsere Schwimmer auf dem Treppchen.

Unsere Jüngsten, Mira Kolbmann, Franziska Pregler, Gabriel Müllner sowie Theo Wambsganz, haben auf 4 x 25m Freistil mit einer Zeit von 2:15.00 in einem spannenden Rennen souverän den 2. Platz von 4 Mannschaften errungen.

Unsere Älteren haben auf 8 x 50 m Freistil mit einer Zeit von 5:43,33 den 3. Platz erzielt.

Die Trainer  waren insgesamt sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schwimmer, die zumeist Platzierungen im vorderen Drittel des Teilnehmerfeldes erzielten. Es war toll mit anzusehen, wie jeder Einzelne für unsere Teams aus sich herausgeholt hat und damit ein sehr gutes Teamergebnis erzielt haben. Auch hier herzlichen Glückwunsch an alle und macht weiter so!

Allen Wettkampfteilnehmerinnen unseres Vereins, auch wenn namentlich nicht alle erwähnt werden konnten, möchten wir unsere volle Anerkennung aussprechen. Ihr habt alle tolle Ergebnisse erzielt.

Herzlichen Dank auch an Manfred Schindler, der unsere Schwimmer den ganzen Tag betreute.

Autorin: Petra Pregler